Uncategorized

Periorale Dermatitis

Es kann aber auch zu Hautausschlag im Gesicht und am Ohr kommen. Nach zwei bis sieben Tagen platzen die Blasen auf, es entstehen kleine Wunden, die nach und nach von Schorf bedeckt werden. Das Dreitagefieber ist eine ansteckende Erkrankung, die durch Viren verursacht wird.

Im Folgenden erklären wir Ihnen die häufigsten Hautausschläge durch Infektionskrankheiten. Unter Papeln versteht man kleine, tastbare Knötchen mit einem Durchmesser von höchstens 10 Millimeter. Allergische Hautreaktionen werden meist mit kortisonhaltigen Cremes, Salben oder Lösungen behandelt. Eine Kontaktallergie wird meist mit kortisonhaltigen Cremes, Salben oder Lösungen behandelt.

Die Hautveränderungen können im Prinzip den ganzen Körper betreffen, aber auch auf einzelne Bereiche beschränkt sein, dann sprechen Experten auch von einem Exanthem. Manche Menschen haben einen Hautausschlag im Gesicht, andere an Fingern, Händen, Knien, Beinen, Füßen, Zehen, Ellenbogen, Unterarmen, Bauch oder Rücken. Auch die Schleimhaut in Mund und Rachen oder die Haut an den Genitalorganen können betroffen sein. Die Hautausschlag-Ursachen können auch lediglich in äußeren Einflüssen wie Kratzen, Druck, Hitze oder Kälte begründet liegen. Windeldermatitis bei Kindern etwa ist eine Reizung der Haut durch eine Pilzinfektion.

Das Könnte Sie Auch Interessieren

Der Ausschlag kommt plötzlich und vergeht meist ebenso schnell. Die Nesselsucht ist keine Erkrankung an sich sondern eine Begleiterscheinung, bei der du dir keine allzu großen Sorgen machen musst. Ein Hautausschlag (“Exanthem”) ist für Betroffene immer unangenehm. Als Ursache für einen Hautausschlag im Gesicht kommen verschiedene Infektionen und Krankheiten in Betracht, an denen sich auch die Behandlung orientiert. Ist die Hautbarriere geschwächt, kann eine sogenannte periorale Dermatitis entstehen. Dabei handelt es sich um einen roten, juckenden Ausschlag, meist um den Mund herum und auf der Nase.

Auch Hautauflagerungen wie Schuppen oder Krusten sind möglich. Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

< h3 id="toc-1">Definition: Was Ist Ein Hautausschlag?

Typischerweise bleiben nur ein kleines Dreieck zwischen Kinn und Mund sowie die Handinnenflächen und Fußsohlen ausschlagsfrei. Bei manchen Patienten fehlt der Ausschlag oder ist nur schwach ausgeprägt. Nach rund einer Woche, spätestens nach drei, verschwindet der Hautausschlag wieder vollständig. Der medizinische Begriff Effloreszenz bedeutet „Hautveränderung“.

Ausschlag

Um die Ursache festzustellen und diese bestmöglich behandeln zu können, ist manchmal jedoch der Rat eines Hautarztes gefragt. Bei Kindern ist der Kinderarzt zunächst der richtige Ansprechpartner. Ein Ausschlag kann auch im Mund auftreten, dann bezeichnet man ihn als „Enanthem“. Anhand des Aussehens des Hautausschlags können Hautärzte oft schon auf die Ursache schließen. Die Psyche hat oftmals ebenfalls einen großen Einfluss auf die Haut.

Hautausschlag: Ursachen

Ein plötzlicher Hautausschlag kann auch ein Anzeichen für eine Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus sein. Dass sie nicht so gefährlich sind wie andere Krebserkrankungen. Die Pigmentierung kann mäßig erhöht sein, und die Oberfläche ist rau und etwas empfindlich. Körperteile, die oft der Sonne ausgesetzt waren, sind besonders betroffen.

Welche Lebensmittel sollte man bei Nesselsucht meiden?

Meiden sollten sie hingegen Produkte wie reifen Käse, geräucherte Wurst, nicht ausreichend gekühlten frischen Fisch, Nüsse, Hülsenfrüchte, bestimmte Früchte und alkoholische Getränke.

Sonnenlicht kann ebenfalls starke allergische Hautreaktionen auslösen. Oft geschieht dies in Kombination mit Kosmetika wie Haut- und Sonnencreme oder Parfüm. Die Polymorphe Lichtdermatose ist die häufigste aller Sonnenallergien.

< h3 id="toc-3">Teilen Sie Diesen Inhalt Auf Twitter

Eine große Gefahr besteht allerdings für schwangere Frauen, die gegen das Virus nicht immun sind. Ähnlich wie bei dem Rötelnvirus kann es bei einer Ansteckung mit dem B-19-Virus zu schweren Schädigungen des Embryos bis hin zur Todgeburt kommen. Die Gefährdung ist dabei in den ersten 12 Schwangerschaftswochen am größten. Im mittleren Teil der Schwangerschaft lösen diese Viren häufig Fehlgeburten aus. Für Kinder jedoch bedeutet die Erkrankung im Allgemeinen keine Gefahr. Dies macht sich durch einen erhöhten Herzschlag, Abgeschlagenheit und Blässe bemerkbar.

Ausschlag

Infektionen werden beispielsweise häufig von Fieber begleitet. Bei Windpocken, Röteln oder Gürtelrose ist das Erscheinungsbild des Hautausschlags meist recht deutlich. Eine der häufigen Ursachen von Hautausschlag sind auch Allergien gegen Pollen, Nahrungsmittel, Insektengifte, Tierhaare oder chemische Stoffe. Sie können unmittelbar als Kontaktallergie, zum Beispiel gegen Nickel, aber auch später, auftreten.

Ein Windelausschlag ist schmerzhaft und kann sich zusätzlich mit Pilzen oder Bakterien infizieren, wodurch sich Pusteln bilden. Fast alle Lebererkrankungen können viele verschiedene Hautveränderungen auslösen, die zusammen als Leberhautzeichen bezeichnet werden. Neben Rotfärbungen von Handflächen und Fußsohlen sind insbesondere sogenannte Spider-Naevi charakteristisch für Leberschäden. Bei Spider-Naevi handelt es sich um Knötchen, von denen aus kleine rote Gefäße in alle Richtungen ziehen und aussehen wie ein Spinnennetz. Durch den Speichel und die Stiche der Bettwanzen kommt es neben Juckreiz zu roten Einstichstellen, die in der Mitte blutig-verkrustet und wie Quaddeln aussehen können.

Fleckfieber ist eine Sammelbezeichnung für mehrere ähnliche Erkrankungen, die durch Bakterien namens Rickettsien ausgelöst werden. Dazu zählen neben dem Mittelmeer-Fleckfieber auch Flussfieber und Flecktyphus. Fleckfieber wird durch bestimmte Läuse, Flöhe, Milben und Zecken übertragen.

  • Auf der Haut entwickelt sich etwa zur selben Zeit ebenfalls ein Ausschlag in Form von einzelnen roten Punkten in Stecknadelkopfgröße, die leicht erhaben sind.
  • Bei Vermeidung von Sonnenlicht heilt der Ausschlag nach etwa einer Woche ab.
  • Wenn sie sich in menschliche Haut bohren, ist dies eher ein Versehen.
  • Andere häufige Hautveränderungen sind kleine knotige und harte Geschwüre, die schmerzlos, scharf begrenzt und erhaben sind.
  • Bei manchen Menschen löst eine Therapie mit bestimmten Antibiotika (z.B. Penicillin, Sulfonamide und Aminoglykoside) Hautreaktionen aus.

Der Hautausschlag tritt besonders in Hautfalten , an der Mund- und Rachenschleimhaut, in der Speiseröhre sowie in der Genitalregion auf. Das Sweet-Syndrom zeigt sich als Knoten, die mit Flüssigkeit gefüllt sind, und zwar an den Extremitäten, Hals, Nacken und Gesicht. Deshalb sollte man sich an heißen Sommertagen nie direkt neben den Riesenbärenklau stellen, wenn man sich keine Bronchitis einfangen will. Auch zwei verwandte Arten, Wiesenbärenklau und Engelwurz haben die gleiche Wirkung.